Allgemeine Geschäftsbedingungen:


1. Allgemeines

Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Grundlage aller Verträge, Aufträge und Studiobuchungen mit Random-Production-Studios, Reinhard Weyland (nachfolgend als RPS benannt). Abweichungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform und müssen von beiden Seiten schriftlich bestätigt werden. Tonstudio RPS  ist jederzeit berechtigt, diese AGB mit einer angemessenen Frist zu ändern oder zu ergänzen.

2. Schriftform

Vertragliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Die Schriftform kann nur schriftlich abbedungen werden. Die Schriftform wird auch durch Telefax gewahrt.

3. Angebote, Preise

Unser Angebot ist stets freibleibend. Stellt sich heraus, dass eine Leistung zum vereinbarten Zeitpunkt nicht verfügbar ist, wird RPS dies unverzüglich mitteilen. Vorauszahlungen werden erstattet, soweit ihnen keine Leistung gegenübersteht.

4. Zahlungsbedingungen

Rechnungen sind spätestens 14 Tage nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Für den Eintritt des Verzugs gilt das Zahlungsziel in der Rechnung. Eine gesonderte Mahnung ist entbehrlich. Im Fall des Verzugs sind Verzugszinsen nach den gesetzlichen Vorschriften zu zahlen.
RPS ist berechtigt, Lieferung, Vermietung oder Dienstleistungen von einer Vorauszahlung abhängig zu machen.

5. Aufrechnung

Der Kunde kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

6. Annullierungen

Buchungen können bis spätestens 10 Tage vor dem Studiotermin annulliert werden. Bei einer Annullierung bis 5 Tage vor dem gebuchten Termin  fallen 50 % der Kosten an, bei Annullierung zwischen 5 Tage (120 Stunden) bis 48 Stunden vor dem gebuchten Termin müssen wir 70 % der gebuchte Zeit in Rechnung stellen. Danach ist keine Annullierung möglich, die gebuchte Zeit muss zu 100% bezahlt werden.

7. Haftpflicht

Ausfallzeiten, die durch irgendwelche Störungen der Geräte während der Mietdauer entstehen, werden nicht dem Kunden verrechnet. Jedoch haften wir nicht für sonstige dadurch entstehende Schäden und Kosten. Tonstudio Würzburg haftet nicht für entstehende Kosten aufgrund Verzögerung/Produktionsausfall durch höhere Gewalt (z.B. Unfall, Krankheit, Tod, sonstige technischen Defekte).Wir haften nicht für den technischen Zustand für von uns bereitgestellten Instrumenten. Der Kunde haftet für Schäden, die nachweislich durch Ihn entstanden sind. Für Instrumente, Garderoben, Gegenstände des Kunden übernehmen wir keine Haftung.

8. Versand

Der Versand erfolgt stets für Rechnung und Gefahr des Empfängers und nach unserer Wahl per Bahn, Post, oder Spedition, es sei denn, der Kunde wünscht ausdrücklich eine bestimmte Art des Versandes. Transportversicherung erfolgt durch uns nur bei schriftlicher Vereinbarung und auf Kosten des Käufers. Soweit wir Beanstandungen In Zusammenhang mit dem Transport geltend machen, geschieht dies nur für Rechnung und auf Kosten des Käufers.

9. Versendung

Der Kunde trägt Kosten und Gefahr des Versands. Der Versand erfolgt nach unserer Wahl per Bahn, Post, Spedition oder durch ein sonstiges Beförderungsunternehmen, es sei denn, der Kunde wünscht ausdrücklich eine bestimmte Art des Versandes. Eine Transportversicherung erfolgt nur bei schriftlicher Vereinbarung und auf Kosten des Kunden. Soweit wir Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Transport geltend machen, geschieht dies nur im Auftrag des Kunden. Angemessene Aufwendungen hat der Kunde zu erstatten.

10. Dienstleistungen

Für die Stornierung von Aufträgen gilt die Maßgabe, dass die Verbrauchskosten für Material, Kraftstoff u. ä. nicht anteilsmäßig in Ansatz zu bringen sind. Wenn nicht ausdrücklich anderes vereinbart ist, wird die Dienstleistung (Transport, Aufbau, Bedienung, Beratung usw.) geschuldet.

20. Gewährleistung

Gebrauchte Ware wird unter Ausschluss des Rechts auf Wandlung und Minderung verkauft. Ansprüche auf Schadensersatz gelten nicht, auf Grund des Kleingewerbes als „gekauft wie gesehen“. Sie sind beschränkt auf Ansprüche wegen vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung.

Bei Neuwaren beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr. Zeigt der Kunde einen Mangel rechtzeitig an, ist RPS und die verantwortlichen Vorhändler nach ihrer Wahl zunächst zur Nachbesserung oder Lieferung von Ersatz berechtigt. Schlägt die Nachbesserung zweimal fehl, kann der Kunde den Kaufpreis, mit Rückgabe der ansonsten einwandfreien Ware zurückfordern. Ist die Ware allerdings beschädigt liegt es im Ermessen von RPS und dem Vorhändler wie zu verfahren ist. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, § 13 BGB.

21. Garantie

RPS gibt keine selbständige Garantie auf verkaufte Ware. Sie wird dem Kunden jedoch ermöglichen, eine vom Hersteller oder Dritten gewährte Garantie wahrzunehmen. Soweit hierzu die Rücksendung der Ware erforderlich ist, trägt der Kunde Kosten und Gefahr der Versendung. Die Ware wird direkt von oder bei RPS abgeholt was vorher mit dem Kunden vereinbart wird.

21a.

Der Kunde hat in Garantiefällen die angemessenen Aufwendungen von RPS – insbesondere für Arbeitszeit –zu ersetzen. RPS wird die voraussichtlichen Kosten auf Anfrage mitteilen und eine Erhöhung der Kosten um mehr als 15% unaufgefordert vor Anfall der Kosten mitteilen.

22. Prüfungspflicht

Soweit nicht Verbraucher betroffen sind, gelten die handelsrechtlichen Prüfungs- und Rügepflichten.

Gegenüber Verbrauchern gilt: Die gelieferte Ware ist bei Empfang sofort zu prüfen. Beanstandungen sind schriftlich zu rügen. Bei offensichtlichen Mängeln muss die Rüge innerhalb einer Ausschlussfrist von 14 Tagen nach dem Empfang der Ware bei uns eingehen.

23. Allgemeines

Bei sämtlichen Aufträgen und Studiobuchungen werden die oben genannten "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" durch den Auftraggeber anerkannt. Allfällige abweichende Übereinkommen müssen schriftlich festgehalten werden und zwar unter gleichzeitigen Verweis auf die vorliegende, auch in diesem Fall zu unterzeichnende, Vereinbarung.

24. Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Vertragsbedingungen unwirksam sein, wir die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, eine Regelung zu vereinbaren, die dem mit der Regelung angestrebten Ergebnis wirtschaftlich so weit wie möglich nahe kommt.

 


 


Random-Production-Studios

Reinhard Weyland
Hintergasse 54

67067 Ludwigshafen

info@random-production-studios.de

Random-Production-Studios

Hintergasse 54
67067 Ludwigshafen
Studio  : 0621 454 9 226
Fax        : 0621 454 9 225
info@random-production-studios.de

 

Random-Production-Studios since 1996 - © 2017 BassMutterTier-Records & BassMotherShip-Records

Search